Gesundheitstipps

Top 15 Gesundheitstipps

Gesundheitstipps

Welche Gesundheitstipps helfen am besten? Was kannst du machen, wenn du möglich lange aktiv und gesund bleiben möchtest? Unsere Top 15 Gesundheitstipps stellen dir einfache Sachen vor, die du machen kannst um körperlich und geistig fit zu bleiben.

Gesundheitstipps für jeden Tag

Natürlich kann man nicht jeden unserer Gesundheitstipps immer strikt befolgen. Wir haben deshalb hier ein paar Tipps für deine Gesundheit aufgelistet, die du jeden Tag ohne viel Anstrengung machen kannst, aber einen sehr großen Effekt auf deine Gesundheit haben werden.

1. Achte auf dein Gewicht

Auf dein Gewicht zu achten, heißt natürlich nicht, dass du den perfekten Beach Body brauchst. Es kann sich aber lohnen in einem gesunden Rahmen zu bleiben. Dabei kann man natürlich zu viel, aber auch zu wenig wiegen. Beides sollte man für die Gesundheit vermeiden und lieber die gesunde Mitte wählen. Dadurch senkt man sein Risiko an Herzkrankheiten nämlich schon ernorm!

2. Achte auf eine ausgewogene Ernährung

Eine der leichtesten Dinge die du tun kannst, wenn du deine Gesundheit verbessern möchtest, ist auf eine ausgewogenere Ernährung zu achten. Das heißt nicht, dass man komplett auf ungesunde Dinge verzichtet, oder eine Diät macht. Einfache Dinge, wie mal das Fleisch, z.b die Wurst auf dem Brot an einem Wochentag wegzulassen oder mal eine Nascherei weniger zu kaufen, kann im großen und ganzen schon einen riesigen Unterschied machen. Gesundes Essen, wie Nüsse oder Beeren sind außerdem gute Alternativen zu ungesünderen Snacks.

Unser Tipp: Wenn du Lust auf Snacks hast, kau zuerst ein Zuckerfreies Kaugummi oder putz dir kurz die Zähne. Das kann meistens schon relativ schnell dafür sorgen, dass der Heißhunger verschwindet.

3. Versuch, dich täglich zu bewegen

Einer unserer wichtigsten Gesundheitstipps und auch einer, der vermutlich am leichtesten zu befolgen ist. Keiner muss täglich 2 Stunden joggen gehen und Körperfett verbrennen, um gesund zu bleiben.

Es reicht auch oft, einfach regelmäßig 10-30 Minuten am Tag spazieren zu gehen. Wichtig ist hier einfach, dass man wirklich versucht, nicht zu viele Tage hintereinander zu haben, an denen man sich wenig bewegt! Wer etwas mehr Zeit hat, der kann auch versuchen täglich 10.000 Schritte zu gehen, so wie es viele Wissenschaftler empfehlen.

4. Verzichte auf täglichen Tabak oder Alkohol

Alkohol und Tabak sind beide in Moderation gut zu genießen, aber vor allem bei täglicher Anwendung leidet die Gesundheit. Das passiert auch oft sehr schleichend und fällt dementsprechend wenig Leuten auf, bevor es zu spät ist. Täglicher Alkohol oder Tabakkonsum kann zum Beispiel zu einem erhöhtem Krebsrisiko führen oder einen Herzanfall wahrscheinlicher machen. Gerade eine gesunde Ernährung im Alter ist enorm wichtig, um gesund zu bleiben.

Unser Tipp: Oft greift man zu Tabak oder Alkohol aus Langeweile oder weil man gestresst ist. Wer sich einen gesünderen Zeitvertreib schafft (der entspannend wirken kann), der hat es meistens deutlich einfacher von solchen Mitteln wegzukommen.

5. Geh zu regelmäßigen Zeiten Schlafen

Auf die Frage „wie bekomme ich mehr Energie?“ haben wir ebenfalls eine Antwort.

Schlaf ist eine der wichtigsten Dinge für uns Menschen. Wie wir schlafen, kann auch Folgen für unsere Gesundheit haben. Wer zu wenig schläft, oder immer zu unregelmäßigen Zeiten ins Bett geht, kann meistens nicht komplett fit agieren. Wir empfehlen sich mindestens 8 Stunden fürs Schlafen zu nehmen und möglichst immer zu selben Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen.

6. Einer der wichtigsten Gesundheitstipps: Regelmäßig zum Arzt

Eine Sache die vielen von uns schwerfällt, ist es regelmäßig zum Arzt zu gehen. Dabei ist dies einer der besten Gesundheitstipps, denn niemand kann so gut einschätzen und präventiv handeln wie ein Arzt. Am besten sollte man mindestens jedes Jahr, am besten jedes halbe Jahr einen Termin zur Generaluntersuchung ausmachen.

7. Regelmäßiges Zähneputzen

So lächerlich es auch klingeln mag, viele Leute unterschätzen den Effekt, die solche Kleinigkeiten auf den Körper haben können. Wenn du deinen Körper mit solchen kleinen Arbeiten gut pflegst, hält er dir auch deutlich länger.

8. Trink mehr Wasser

Regelmäßiges trinken von Wasser, vor allem statt zuckriger oder saurer Getränke wie Cola oder Kaffee kann oft ein Wunder für Konzentration und Gesundheitsgefühl haben. Alleine immer genug Flüssigkeit für den Körper bereitzustellen wird einen monumentaler Wandel in dir auslösen.

9. Auszeit vom Computer oder Handy

So sehr diese Geräte auch manchmal zu unrecht verteufelt werden, wer zu oft am Handy oder Computer sitzt und Nachrichten liest oder soziale Netzwerke durchscrollt, der wird oft nervös oder angespannt ohne es zu merken. Ständig neue Informationen die man verarbeiten muss können Stress auslösen oder unzufrieden machen. Dementsprechend ist es manchmal wichtig, einen Schritt weg von dem Gerät zu nehmen, dass einen sowieso schon einen Großteil der Zeit einnimmt.

10. Me-Time: Nimm dir Zeit für dich selbst

Einen kleinen Moment jeden Tag für sich selbst zu nehmen um seine Gedanken zu ordnen, ist einer der Gesundheitstipps, die anfangs am unmöglichsten wirken. Wenn man sich allerdings die Zeit dafür nimmt und sich selbst zur Priorität erklärt, ist es gar nicht mehr so schwer, 10 Minuten am Tag rauszunehmen. Setz dich einfach hin, schließe die Augen und entspanne einen Moment. Vor allem bei psychischer Belastung macht das einen riesigen Unterschied.

11. Gehirntraining

Kleine Übungen, wie zum Beispiel Kreuzworträtsel oder Sudoku können dabei helfen das Gehirn anzuregen. Dabei hat sich auch gezeigt, dass Erinnerungsvermögen und Denkkraft deutlich besser erhalten bleiben, wenn man solche Übungen regelmäßig vollzieht.

12. Tee trinken

Tee ist nicht nur eine gute Alternative zu Kaffee, es gibt auch einige Anhaltspunkte, dass Tee vielleicht dabei helfen kann, Erinnerungen besser beizubehalten. Außerdem wirkt das Tee eigene Teein, dass wie ähnlich wie Koffein wirkt ist zwar langsamer und nicht ganz so potent, aber dafür schonender und länger anhaltend.

13. Salz, Zucker und Fett einschränken

Zwar sind diese Zutaten, vor allem in Moderation nicht so schlimm wie viele Zeitschriften einen das gerne glauben lassen, aber übermäßiger Konsum, kann trotzdem Schäden mit sich ziehen. Vor allem bei Salz kann es passieren, dass man sich selber dehydriert, also zu wenig Wasser im Körper hat als man sollte, ohne es zu bemerken.

14. Geh Regelmäßig zum Arzt

Eine Sache die vielen von uns schwerfällt, ist es, regelmäßig zum Arzt zu gehen. Dabei ist dies einer der besten Gesundheitstipps, denn niemand kann so gut einschätzen und präventiv handeln wie ein Arzt. Am besten sollte man mindestens jedes Jahr, am besten jedes halbe Jahr einen Termin zur Generaluntersuchung ausmachen.

15. Iss mehr Gemüse

Gemüse ist nicht nur wegen der Vitamine gut für den Körper, es hat auch viele andere Sachen, weswegen man es zu sich nehmen sollte. Ballaststoffe können bei der Verdauung helfen und leichtere Kost im Magen verhindert das Schwere und Müdigkeitsgefühl, dass so viele nach der Mahlzeit empfinden.

Wir hoffen wir konnten ihnen mit diesen Gesundheitstipps helfen, einen gesünderen und aktiveren Lebensstil zu verfolgen!

Und zu guter Letzt ein Tipp für das Miteinander: Macht Euch Geschenke für die Gesundheit!